Ergotherapie im Integrationskindergarten

Ergotherapie Integration in der Kita

„Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Ziel ist, sie bei der Durchführung für sie bedeutungsvoller Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken. Hierbei dienen spezifische Aktivitäten, Umweltanpassung und Beratung dazu, dem Menschen Handlungsfähigkeit im Alltag, gesellschaftliche Teilhabe und eine Verbesserung seiner Lebensqualität zu ermöglichen.
Quelle: Wikipedia

Ich kann mit grosser Dankbarkeit sagen, dass wir einen Menschen gefunden haben, der witzig sowie charmant ist und die Bedürfnisse der Kinder berücksichtigt. Als Mutter finde ich es immer schwierig zu sagen, dass man bestimmte Erwartungshaltung und Ziele gegenüber Therapeuten hat. Diese Befangenheit schafft kein gutes Arbeitsklima und mit falschen Vorraussetzungen oder gar Druck steht man auch seinem Kind im Wege. Mir geht jedes Mal mein Herz auf, wenn ich sehe, wie glücklich mein Kind(er) sind und einen riesigen Spass haben, wenn Herr Wüstenfeld kommt. Die Abwechslung in jeder Stunde macht es zudem auch immer spannend. Aus diesem Anlass habe ich Herrn Wüstenfeld ein paar Fragen gestellt. Viel spass beim Lesen!

Ergotherapie Integration in der Kita

Wie kam es zu der Entscheidung in ihrem Berufsweg mit Kindern zusammen zu arbeiten?

Da ich in meiner Ausbildung bereits wusste, dass der Beruf des Ergotherapeuten sich nicht nur auf eine Spate der Therapie beschränkt, wusste ich, dass Alles auf mich zukommen kann. Als ich dann selbstständig wurde habe ich mich bewusst dafür entschieden, mit Kindern und Erwachsenen ergotherapeutisch zu arbeiten.

Mit welchen Werten stehen sie Kindern gegenüber?

Ich stehe Kindern mit dem gleichen Wert gegenüber wie Erwachsenen, da ich denke, dass Kinder eine Meinung haben und vollwertige Menschen mit Interessen und Entscheidungen sind.

Was sehen die Kinder in ihnen?

Da ich kein Kind bin, kann ich diese Frage nicht so genau beantworten. Ich denke aber, dass sie in mir eine Ansprechperson sehen, mit der sie Spaß haben können, die sie aber auch fordert.

Was ist das Ziel einer Stunde mit Herrn Wüstefeld?

Das kommt immer auf die unterschiedlichen Therapieziele an. Zum einen wird die Stunde natürlich geplant, aber es kann auch sein, dass ich spontan eine Änderung vornehme, damit die Stunde rund wird. Zum Beispiel, wenn ein Patient grade andere Sorgen oder Probleme (Schnupfen, Husten, Kreislaufprobleme etc.) hat. Im Grunde eine Mischung aus Therapie, spielerischem Lernen und selbstbestimmtem Handeln.

Welche Anforderungen haben die Eltern an Sie?

Die Eltern, die zu uns in die Praxis kommen haben oft den Anspruch, dass wir das Problem ihres Kindes schnell lösen können. Dies ist oft nicht der Fall, da die Gründe der Kinder für die Therapie nun doch tiefgreifender sind, als die einer Erkältung.

Theorie und Praxis, wie lässt sich da miteinander kombinieren?

Ich denke, dass Theorie wichtig für die therapeutische Arbeit ist. Allerdings ist Theorie auch nicht alles und es muss zwischen diesen beiden Komponenten eine Ausgewogenheit herrschen. Es ist schon wichtig, dass ich als Therapeut weiß, wo das Problem herkommt und was zu tun ist. Aber sich zu sehr auf die Theorie einzuschränken, würde den unterschiedlichen Patienten mit ihrem Anliegen nicht gerecht werden.

Was ist ihren Lebenseinstellung?

Ich bin ein positiv denkender Mensch. Es macht mir Spaß, mit Menschen zusammen zu arbeiten und ich denke, dass merken meine Patienten auch.

3 Kommentare

  1. Ein toller Artikel.
    Ich werde ihn später noch auf facebook teilen. So sollte es doch ein, ohne dass man sowas hervorheben muss. Danke für diese Einlbicke

  2. Netter Artikel, besonders für Menschen die sich für den Beruf interessieren. Unsere Empfehlung haben Sie.

    Gruß, das Praxisteam aus Hameln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *